Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 152 of 441 |

Historisierte Iniiale
(129 words)

Im Gegensatz zu ornamental verzierten, aus Figuren oder Gegenständen gebildeten Initialen meint der Begriff h. I. solche Initialbuchstaben in Handschriften oder gedruckten Büchern, in deren Innenräume szenische Darstellungen eingefügt sind. Das früheste Vorkommen einer h. I. ist im Cotton Ms. Vespasian A. I. der British Library, London, aus der Zeit um 733 festgestellt worden. Die aus dem Engl, übernommene Bezeichnung «historiated» ist im Dt. mißverständlich, denn sie meint eine erzählende, szenische und nicht eine «historische» Darstellung.

Hitda-Codex. Illuminierte Seite mit Darstellung von Jesus und seinen Jüngern im Sturm auf dem See Genezareth. 11. Jh. Darmstadt, Hess. Landes- u. Hochschulbibl. Hs. 1640. Hitda-Codex. Illuminierte S…
Cite this page
H. Wendland, “Historisierte Iniiale”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 24 July 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_080718>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲