Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Liber
(107 words)

urspr. der innere Teil der Baumrinde, der Bast, der im Altertum u. a. als Beschreibstoff benutzt wurde; dann Buchrolle, sowohl hinsichtlich der physischen Form als auch hinsichtlich des Inhalts zur Bezeichnung eines Schriftwerks oder eines Teils eines mehrere Rollen umfassenden Schriftwerks; schließlich allg. Buch, ht. Werk, Schriftstück, ohne Rücksicht auf physische Form und Umfang. Eine juristische Definition gibt im frühen 3. Jh. Ulpian (dig. 32, 52).

Bibliography

Sprockhoff, E.: De libri, voluminis ... vocabulorum apud Gellium, Ciceronem, Athenaeum us…

Cite this page
B. Bader, “Liber”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 07 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_120655>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲