Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 107 of 504 |

Marstrand, Wilhelm
(99 words)

24. 12. 1810 in Kopenhagen, 25. 2. 1873 ebd., dän. Maler und Zeichner. Er beherrschte die große Komposition, das monumentale Porträt sowie die Genremalerei. Äußerst lebhaft sind seine gezeichneten Skizzen, und bes. waren ihm die Werke Ludvig Holbergs eine unversiegbare Quelle; zahlreiche Szenen aus seinen Komödien und seinem Scherzepos «Peder Paars» sind sowohl in Gemälden als auch in Zeichnungen dargestellt. Zu seiner Lebzeit wurden nur wenige als 111. verwendet; es geschah erst mit V. Andersen: Holberg Billedbog (1922) und der Komödien-Auswahl 1954 (hrsg. von H. P. Rohde).

Cite this page
T. Nielsen, “Marstrand, Wilhelm”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 21 July 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_130325>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲