Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Obelos
(86 words)

(griech. òβελός = Spieß), das älteste der von den alexandrinischen Philologen verwendeten textkritischen Zeichen, eingeführt schon von Zenodot, mit der Form —. Es markierte einen Vers, den man für unecht hielt.

Bibliography

Gardthausen, V: Griech. Paläographie. 2. Aufl. Bd. 2. Leipzig 1913, S. 410–415

Pfeiffer, R.: History of classical scholarship from the beginnings to the end of the Hellenistic age. Oxford 1968, S. 115, 178 (dt.: Gesch. der Klassischen Philologie von den Anfängen bis zum Ende des Hellenismus. Reinbek 1970, S. 147, 221).

Cite this page
B. Bader, “Obelos”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 15 July 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_150003>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲