Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Shakespeareana
(1,243 words)

1. Frühdrucke im 16./ 17. Jh.

Shakespeares Werke sind der Nachwelt nicht handschriftlich überliefert, dafür dienen die Frühdrucke des 16. und 17. Jh.s als Forschungsgrundlage und Grundtexte (copy-texts) für wiss. Textausgaben. Man unterscheidet Quartoausgaben (Q), d. h. zu Shakespeares Lebzeiten z. T. mehrmals veröff. Ausg. von Einzelwerken, und …

Cite this page
M. Munkelt, “Shakespeareana”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 23 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_191215>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲