Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 33 of 212 |

Walzendruckpapier
(80 words)

ist eine bestimmte Sorte der maschinellen Buntpapiere, so benannt nach seiner Herstellungsweise. Das Ausgangsmaterial, ein in der Regel auf der Langsiebmaschine hergestelltes und deshalb in Rollenform vorliegendes Papier, wird in Walzenanlagen, wie sie im Hoch-, Tief- oder Kattundruck Verwendung finden, mit Dekor versehen. W. wurde zuerst von der Aschaffenburger Buntpapierfabrik seit Mitte des 19. Jh.s (1843?) hergestellt. Es gilt bzw. galt innerhalb der Sortenfülle der Buntpapiere als billige Massenware.

Bibliography

Grünbaum, G.: Buntpapier. Köln 1982, S. 181.

Cite this page
H. Bansa, “Walzendruckpapier”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 18 July 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_230075>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲