Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 249 of 509 |

Winkeldrucker
(117 words)

ist eine abwertende Bezeichnung für unbedeutende und wenig seriöse Vertreter der Schwarzen Kunst. Über seine urspr. Bedeutung weist das Bestimmungswort auf den abseitig-geheimen Tätigkeitsort des W.s hin, wie auch bei «Winkeladvokat». Diese Drucker produzierten nicht nur unwichtige Literatur, sie vervielfältigten auch – vor allem in der Reformationszeit – Kampf- und Schmähschriften, die sich gegen politische, religiöse und soziale Zustände der Zeit wendeten (Flugschrift, Pamphlet) und von der Obrigkeit verfolgt wurden. Um dem zu entgehen, verbargen sich die…

Cite this page
S. Corsten †, “Winkeldrucker”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 24 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_230460>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲