Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 257 of 509 |

Winkelhaken
(132 words)

(franz. composituer; engl. composing-stick). Der W. ist ein im 16. Jh. aufgekommenes Gerät aus Holz, Messing oder Eisen für den Handsatz, das die einzelne Zeile aufnimmt, bevor sie auf dem Setzschiff zur Seite zusammengefügt wird. Es ist auf die jeweils benötigte Satzbreite, d. i. Zeilenlänge, zu verstellen. Ein beweglicher Schieber wird durch eine Schraube fixiert. Im 19. Jh. bemühte man sich um eine Verbesserung der Technik.

Winkelhaken. Winkelhaken.

Bibliography

Neubürger, H.: Encyklopädie der Buchdruckerkunst. Leipzig 1844 (ND ebd. 1984), S. 252–253

Waldow, A.: Ill. Encyklo…

Cite this page
S. Corsten †, “Winkelhaken”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 13 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_230461>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲