Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Akribie
(406 words)

Akribie - Katholisch

A. vom griech. akríbeia = Genauigkeit, Strenge (vgl. Apg 22,3) bez. im KR der orth. Kirchen die strikte, am Wortlaut orientierte Anwendung einer Vorschrift. Ihr Gegenstück, die gänzliche od. teilweise Nichtanwendung einer Norm aus Barmherzigkeit u. um des Heiles des Betr. willen (in Nachahmung der Menschenliebe Gottes), ist die oikonomia. A. u. oikonomia sind die beiden Modi der Rechtsanwendung, welche in ihrem Zusammenspiel das wohl zentralste Charakteristikum des KR-Ver…

Cite this page
Helmuth Pree, “Akribie”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 22 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0067>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2018



▲   Back to top   ▲