Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Anomalie
(576 words)

Anomalie - Katholisch

Im Eheprozessrecht dient der A.-Begriff einer generischen Umschreibung von Störungen psychischer Natur, unabhängig von ihrer evtl. klinischen Bewertung als Krankheit.

Der Begriff fand sich weder im CIC/1917 noch in der urspr. Fassung des CIC/1983 u. des CCEO. Er begegnet zunächst in der Ansprache P. Johannes Pauls II. an die RR von 1987. Art. 209 DC rezipiert A. als human-wiss. Parallelbegriff zum Rechtsbegriff der Unfähigkeit i. S. v. c. 1095. Der A.-Begr…

Cite this page
Martin Rehak, “Anomalie”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 19 May 2019 <http://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0133>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2019



▲   Back to top   ▲