Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Bevollmächtigter des Rates der EKD
(577 words)

Bevollmächtigter des Rates der EKD - Evangelisch

Der B. ist gleichermaßen die Person u. die ihr unterstehenden Dienststellen (Evangelisches Büro), die für die Evangelische Kirche in Deutschland die ständige Verbindung zu den Organen des Bundes u. der EU halten. Das Amt wurde 1949 geschaffen. Ein Anstoß hierzu kam auch durch die Auseinandersetzung m. kirchl. Versagen im NS. Erster B. war Prälat Hermann Kunst, ab 1956 im Nebenamt zugl. Ev. Militärbischof. Parallel zur Vertretung in Bonn wurde Propst He…

Cite this page
Stephan Iro, “Bevollmächtigter des Rates der EKD”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 23 October 2020 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0285>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2018



▲   Back to top   ▲