Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Bonum fidei
(405 words)

Bonum fidei - Katholisch

Die Ehegüterlehre des Augustinus kennt neben dem bonum prolis u. dem bonum sacramenti als drittes, die Ehe rechtfertigendes Gut das b. f., d. h. die keusche Treue der Ehegatten zueinander. Das b. f. verlangt, dass außerhalb der ehelichen Bindung m. keiner anderen Person geschlechtlicher Verkehr stattfindet (De gen. ad. litt. IX, 7, 12: PL 34,397).

Im Anschluss an die augustinische Ehegüterlehre bildet Thomas von Aquin das Verständnis des b. f. in einer für die Folgezeit maßgeblichen W…

Cite this page
Norbert Witsch, “Bonum fidei”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 21 May 2019 <http://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0327>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2019



▲   Back to top   ▲