Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Bonum prolis
(381 words)

Bonum prolis - Katholisch

Neben dem bonum fidei u. dem bonum sacramenti lehrt Augustinus das b. p., die Nachkommenschaft, als eines der drei, die Inst. der Ehe rechtfertigenden Ehegüter. Das b. p. umschließt die Verpflichtung zur liebevollen Empfängnis, gütigen Ernährung u. religiösen Erziehung der Kinder in der Ehe (De gen. ad litt. IX, 7, 12: PL 34,397).

Über Petrus Lombardus (Sent. Lib. IV, 31, 1) findet die augustin. Ehegüterlehre Eingang in die gesamte Hochscholastik u. wird hier, insb. durch Thomas vo…

Cite this page
Norbert Witsch, “Bonum prolis”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 22 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0328>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2018



▲   Back to top   ▲