Bonum sacramenti
(341 words)

Bonum sacramenti - Katholisch

Der Begriff hat seinen Ursprung in der m. dem Ziel einer Rechtfertigung der Institution der Ehe aufgestellten Ehegüterlehre des Augustinus: Neben dem bonum fidei u. dem bonum prolis umfasst nach Augustinus das Gut der Ehe für die Christen auch die Heiligkeit eines Sakramentes (Ehesakrament). Allein durch sie wird der Ehebund begr. u. dem Eheband eine nur durch den Tod des Partners zu lösende Festigkeit verliehen (De bon. coniug. 24, 32: PL 40,394) (Unauflöslichkeit der Ehe).…

Cite this page
Norbert Witsch, “Bonum sacramenti”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 22 February 2019 <http://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0329>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2019



▲   Back to top   ▲