Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Character indelebilis
(1,712 words)

Character indelebilis - Katholisch

Die Lehre vom C. hat bereits im Rahmen des Donatistenstreits bei Augustinus seine Wurzeln als nicht zurücknehmbare Einprägung des Namens, die durch die Taufe bewirkt wird. Das bis heute herrschende Verständnis des C. als unwiederholbares u. unverlierbares Prägemal hat sich erst in der Scholastik entwickelt. Sie fügt der Unterscheidung des Augustinus von…

Cite this page
Thomas Meckel, Notger Slenczka and Irimie Marga, “Character indelebilis”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 21 July 2019 <http://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0370>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2019



▲   Back to top   ▲