Eheaufhebung
(290 words)

Eheaufhebung - Staatlich

Eine Ehe kann auf Antrag durch familiengerichtlichen Beschl. m. Wirkung für die Zukunft aufgehoben werden (§ 1313 BGB), wenn einer der in § 1314 BGB aufgezählten Aufhebungsgründe vorliegt. Die Aufhebungsfolgen bestimmen sich grds. nach den Vorschriften über die Ehescheidung, allerdings i. d. R. nur zugunsten des Ehegatten, der den Aufhebungsgrund nicht verursacht hat u. nicht kannte (§ 1318 BGB). Die E. ist 1998 an die Stelle der rückwirkenden Ehenichtigkeit getreten.

Die E. kommt in Betracht, …

Cite this page
Martin Löhnig, “Eheaufhebung”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 22 February 2019 <http://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0548>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2019



▲   Back to top   ▲