Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Eheausschluss
(465 words)

Eheausschluss - Katholisch

Der E. selbst liegt nach c. 1101 § 2 u. dem im Wesentlichen gleichlautenden c. 824 § 2 CCEO vor, wenn ein od. beide Partner nach außen den Willen, die Ehe eingehen zu wollen, bekunden, der innere Wille aber darauf gerichtet ist, die Ehe nicht zustande kommen zu lassen (Scheinehe). Nach c. 1057 § 1 (c. 817 CCEO) kommt die Ehe einzig durch den Konsens der beiden Partner zustande (Ehekonsens). Dieses Konsensprinzip wird in c. 1101 § 1 u. in c. 824 § 1 CCEO in der Rechtsvermutung aufgenommen…

Cite this page
Margit Weber, “Eheausschluss”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 22 July 2019 <http://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0550>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2019



▲   Back to top   ▲