Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Generalvikar
(1,104 words)

Generalvikar - Katholisch

In Ablöse der Archidiakone reicht die Bestellung eines G. (CCEO: Protosyncellus) m. lokal versch. Kompetenz u. Bez. (Procurator, Vices gerens, Vicarius generalis et/vel Offizialis) auf das 12./13. Jh. zurück, damals oft nur für den abwesenden Bischof. Heute ist es das wichtigste Stellvertretungsamt für den Diözesanbischof im Bereich der allg. Verwaltung (CD 26, 27; cc. 475-481; 245-251 CCEO; ApK Ecclesia in Urbe).

Die Bestellung eines G. ist für jede Diözese zwingend vorgeschrieben; wegen ihrer…

Cite this page
Severin J. Lederhilger, “Generalvikar”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 17 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0168>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲