Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Guter Glaube
(274 words)

Guter Glaube - Katholisch

G. (bona fides) bez. die persönliche Überzeugung von der Rechtmäßigkeit, Richtigkeit bzw. Legitimität des eigenen Handelns. Im KR genießt der urspr. im römischen Recht verankerte Begriff explizite Bedeutung für Fälle, in denen ein normwidriges Verhalten (Tun od. Unterlassen) vorliegt, der Akteur aber überzeugt ist u. darauf vertraut, dass das eigene Handeln rechtens ist. Das KR schützt damit die persönliche Überzeugung angesichts …

Cite this page
Edeltraud Koller, “Guter Glaube”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 18 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0340>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲