Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Haram
(314 words)

Haram - Islamisch

H. (ḥarām; verboten, unzulässig od. hl., geheiligt) ist das Gegenteil von Halal (ḥalāl; zulässig) u. bezieht sich auf alles, was für einen Muslim unzulässig ist. In diesem Sinne wird auch der Begriff im Koran verwendet (16:116). Etymologisch ist das arabische H. m. dem hebräischen Herem (ḥerem) verwandt. Herem wird in der hebräischen Bibel i. S. der Aussonderung u. Übereignung von Gütern u. Personen an den Gott Israels verwendet u. in der Lutherbibel m. dem Begriff Bann wieder…

Cite this page
Abbas Poya, “Haram”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 17 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0361>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲