Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Haustaufe
(659 words)

Haustaufe - Katholisch

Die H. bez. die Spendung der Taufe in privaten Häusern. Sie ist i. d. R. verboten, da die Taufe keine private Feier ist, sondern ihr als „Eingangspforte“ (c. 849) zur Kirche u. den Sakramenten ein ekklesialer Charakter eignet u. aufgrund der Eingliederung (Initiation) in die Kirche durch die Taufe, durch die man gem. c. 96 in der Kirche „zur Person mit Pflichten und Rechten“ wird, der vorgesehene Taufort gem. c. 857 § 1 „eine Kirche oder eine Kapelle“ ist. Sie ist nur erlaubt, sofern…

Cite this page
Vincent Jünger and Christian Grethlein, “Haustaufe”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 17 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0374>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲