Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Institutionenmethode
(486 words)

Institutionenmethode - Historisch

Die I., welche sich bewusst an das Institutionensystem der röm. Jurisprudenz u. die als Institutiones betitelten Anfängerlehrbücher des Juristen Gaius bzw. des Kaisers Justinian anschloss, stellte im 16. Jh. einen Neuansatz für den Elementarunterricht des KR dar. An die Stelle der umfangreichen Kommentarliteratur zum Corpus Iuris Canonici traten Kompendien, die sich um eine systematisierte u. didaktisch eingängige Darstellung des Rechtsstoffs bemühten.

Obgleich schon seine…

Cite this page
Martin Rehak, “Institutionenmethode”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 22 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0465>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲