Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Interdiözesangericht
(510 words)

Interdiözesangericht - Katholisch

Die gesetzliche Grundlage für die Errichtung von I. findet sich in den cc. 1423 u. 1439, welche die Gewährung des nihil obstat vor der Verabschiedung des Errichtungsdekrets durch die beteiligten Bischöfe u. die darauf folgende Approbation durch die Apostolische Signatur vorsehen. Dies gilt ebenso für I. zweiter Instanz (vgl. c. 1439). Seit dem MP Mitis Iudex Dominus Iesus ist es den Bf. einer Kirchenprovinz freigestellt, ein I. m. Berufung an das Metropolitangericht als zwe…

Cite this page
Nikolaus Schöch, “Interdiözesangericht”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 18 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0472>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲