Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Irrtum
(869 words)

Irrtum - Katholisch

Beim I. handelt es sich um ein Urt., das subjektiv für richtig gehalten wird, objektiv aber falsch ist. Vom I. unterschieden sind die bloße Unwissenheit, bei der jegliche Kenntnis u. Beurteilung einer Sache fehlen, u. die Illusion, bei der falsche Vorstellungen über etwas Unbekanntes vorhanden sind. Aufgrund eines I. handelt derjenige, dessen innerer Wille aufgrund seiner subjektiven Bewertung eines Umstandes od. einer Sache nicht m. dem übereinstimmt, was er objektiv nach außen kundtut.

Kirchenr…

Cite this page
Lorenz Wolf and Jonah Sievers, “Irrtum”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 18 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0490>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲