Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Ius dispositivum
(164 words)

Ius dispositivum - Katholisch

Im Gegensatz zum zwingenden Recht (ius cogens), zeichnet sich das dispositive Recht (auch: abdingbares od. nachgiebiges Recht) durch Nachgiebigkeit aus. I. beansprucht nur insofern Geltung, als nicht etwas anderes vereinbart od. verfügt wurde, u. ist durch hoheitliche Organe u. die Parteien im Wege der vertraglichen Vereinbarung abänderbar od. vollständig ausschließbar, wodurch es ein Mittel der Privatautonomie darstellt.

I. ist Teil des ius humanum positivum. Im Kan. Recht fallen un…

Cite this page
Andreas E. Graßmann, “Ius dispositivum”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 15 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0506>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲