Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Kardinaldiakon
(448 words)

Kardinaldiakon - Katholisch

Einem Kardinal der „diakonalen Klasse wird vom Papst … eine Diakonie in der Stadt Rom zugewiesen“ (c. 350 § 1), welche auf die spätestens im 3. Jh. (entspr. der zivilen Aufteilung der Urbe) eingerichteten Diakoniebezirke (Armenanstalten) m. zugehörigen Kirchen zurückgehen. Zunächst gab es sieben, später 14 solcher Diakonien, deren Vorsteher tatsächlich Diakone waren u. neben ihren administrativen u. sozialen Aufgaben Dienste in der Liturgie des röm. Bischofs übernahmen. Während die Zahl …

Cite this page
Markus Graulich, “Kardinaldiakon”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 18 October 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786388_0574>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786388, 2019



▲   Back to top   ▲