Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Laizismus
(867 words)

Laizismus - Staatlich

Der Begriff des L. u. sein Pendant, die sog. Laizität, sind dem Bereich der Staat-Kirche-Beziehungen zuzuordnen. L. umschreibt eine kämpferisch-antiklerikale Haltung, die darauf abzielt, den Einfluss der (in Frankreich, wo er geprägt wurde, insb.: kath.) Kirche möglichst vollständig aus dem öff. Leben zurückzudrängen u. das Thema Religion insgesamt dem Bereich des Privaten zuzuordnen. M. dem Begriff der Laizität wird demgegenüber spezifisch die verfassungsrechtliche Konzeption der Trennung von Staat und Kirche

Cite this page
Christian Walter, “Laizismus”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 24 October 2021 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786395_0008>
First published online: 2020
First print edition: ISBN: 9783506786395, 2020



▲   Back to top   ▲