Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Nichtigkeitsklage
(361 words)

Nichtigkeitsklage - Katholisch

1. Die N. (lat. actio ob nullitatem actorum) zielt auf die gerichtliche u. damit hoheitliche Feststellung der Nichtigkeit solcher Rechtsakte durch Urteil ab, die ipso iure, d. h. also von Anfang an, ungültig sind (vgl. z. B. cc. 125 § 1, 149 § 3, 153 § 1, 188, 173, § 3, 1200 § 2, 1406, 1488 § 1; cc. 932 § 1, 946, 943 § 1, 968, 955 § 3, 1072, 1146 § 1 CCEO). Die Nichtigkeit einer Handlung (Handlung, rechtsgeschäftliche) od. eines Vertrags werden nur dann angenommen, wenn die vom Recht für die Gültigkeit der Rec…

Cite this page
Johannes Klösges, “Nichtigkeitsklage”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 18 October 2021 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786395_0145>
First published online: 2020
First print edition: ISBN: 9783506786395, 2020



▲   Back to top   ▲