Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Nulla-Poena-Grundsatz
(1,870 words)

Nulla-Poena-Grundsatz - Katholisch

1. Begriff: Die heutige Formulierung des N.-P.-G. stammt von P. J. A. von Feuerbach (1775-1833), der u. a. aufgrund seiner Theorie vom psychologischen Zwang, demnach die Androhung einer Strafe im positiven Recht das beste Mittel zur Prävention von Straftaten sei, die Bestimmtheit von Strafgesetzen forderte (vgl. Feuerbach, 1801, § 20): Strafen sind nur aufgrund gesetzlicher Androhung möglich (nulla poena sine lege). Voraussetzung einer Strafe ist die Stra…

Cite this page
Anna Krähe, “Nulla-Poena-Grundsatz”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 24 October 2021 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786395_0162>
First published online: 2020
First print edition: ISBN: 9783506786395, 2020



▲   Back to top   ▲