Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Parteifähigkeit
(263 words)

Parteifähigkeit - Katholisch

P. kommt jeder natürlichen od. jur. Person zu (Juristische Person, kirchliche) (c. 1476, c. 1134 CCEO). Die P. ist von der Rechtspersönlichkeit i. S. des c. 96 zu unterscheiden, da c. 1476 bzw. c. 1134 CCEO ausdrücklich festlegt, dass jeder, „ob getauft oder ungetauft“, vor dem kirchl. Gericht (Gerichte, kirchliche) als Kläger auftreten kann. Die P. ist somit eine nicht notwendig m. der Rechtsfähigkeit verbundene Einzelbefähigung für die Übernahme der Rolle als Partei in einem Prozess. In Verfah…

Cite this page
Michael Benz, “Parteifähigkeit”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 28 October 2021 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786395_0235>
First published online: 2020
First print edition: ISBN: 9783506786395, 2020



▲   Back to top   ▲