Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Rechtswirkung
(973 words)

Rechtswirkung - Katholisch

1. Auf das Hervorbringen von R. ausgerichtet zu sein, gehört zur Natur des Rechtsakts (Rechtshandlung). Der in cc. 124-128 bzw. cc. 931-935 CCEO verwendete Begriff des Rechtsakts (actus iuridicus) meint nämlich eine Willenserklärung, die von ihrer Natur her auf das Hervorbringen von R. ausgerichtet ist. Das Hervorbringen von R. hängt eng m. der in c. 124 behandelten Frage der Gültigkeit eines Rechtsakts zusammen. Nach dem Sprachgebrauch des CIC wird ein Rechtsakt als gültig bez., wenn er ni…

Cite this page
Ulrich Rhode, “Rechtswirkung”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 25 October 2021 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786395_0406>
First published online: 2020
First print edition: ISBN: 9783506786395, 2020



▲   Back to top   ▲