Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Resolutivbedingung
(206 words)

Resolutivbedingung - Katholisch

Wer eine Handlung m. einer R. verbindet, knüpft sie an die Bedingung, dass, falls eine bestimmte Tatsache eintritt, die Handlung aufgelöst wird, ihre Rechtswirkungen also erlöschen. Je nachdem, wie die Bedingung formuliert ist, kann eine rückwirkende Auflösung (ex tunc) od. ein Erlöschen der Rechtswirkungen ab dem Zeitpunkt des Eintretens der Bedingung (ex nunc) ausbedungen werden. Für R. in Verträgen gilt gem. c. 1290; c. 1034 CCEO das jeweilige Zivilrecht. I. Ü. ist im KR das Hi…

Cite this page
Ulrich Rhode, “Resolutivbedingung”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 25 October 2021 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786395_0445>
First published online: 2020
First print edition: ISBN: 9783506786395, 2020



▲   Back to top   ▲