Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Strafverhängung
(1,157 words)

Strafverhängung - Katholisch

S. (vgl. cc. 1341-1353; can. 1933) erfolgt i. d. R. durch hoheitlichen Spruch (Spruchstrafe) auf dem Gerichts- (Gerichtsweg, kirchlicher) od. Verwaltungsweg, sofern das Ärgernis weder durch brüderliche Ermahnung noch durch einen Verweis noch durch andere Wege behoben werden kann (c. 1341; vgl. can. 2214 § 2) bzw. nicht eine Tatstrafe angedroht ist. Ordentlicher Weg der S. ist der Strafprozess (vgl. c. 1342 § 1; cc. 1717-1731; ausdrücklich c. 1402 § 1 CCEO; cc. 1468-1482 CCEO). Aus ge…

Cite this page
Wilhelm Rees, “Strafverhängung”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 25 July 2024 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786401_0128>
First published online: 2021
First print edition: ISBN: 9783506786401, 2021



▲   Back to top   ▲