Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Vorladung
(330 words)

Vorladung - Katholisch

1. Begriff: V., Ladung (citatio), bez. das Rufen von Personen vor Gericht (Gerichte, kirchliche). Kath. Christen sind verpflichtet, der V. zu folgen, o. dass dies erzwungen werden kann.

2. Bedeutung: Mit der V. der Parteien beginnt jedweder Prozess (cc. 1517, 1587, 1676 § 2, 1688; cc. 1267, 1362 § 2, 1374 CCEO). Eine Sache ist nicht mehr unangefochten, wird gerichtshängig, zur eigenen Sache eines zuständigen Richters, die Verjährung unterbrochen (cc. 1415, 1512, 1517, 1659 § 2; cc. 1082, 1194, 1345 § 2 CC…

Cite this page
Rüdiger Althaus, “Vorladung”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 02 October 2023 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786401_0294>
First published online: 2021
First print edition: ISBN: 9783506786401, 2021



▲   Back to top   ▲