Willibald
(194 words)

[English Version]

von Eichstätt (um 700 Wessex, Südengland – 7.7.787/789 Eichstätt), hl.; erster Bf. von Eichstätt, angelsächsische Herkunft, Erziehung im Kloster Waltham, Southampton (irisch-angelsächsisches Mönchsideal der Heimatlosigkeit [peregrinatio religiosa; Mönchtum: III.,3., b]), Pilgerreisen mit Vater Richard und Bruder Wunibald nach Rom (721) und Palästina (723). W. lebte als Inkluse an der Apostelkirche in Konstantinopel (726/27) und als Mönch in Montecassino (729–739). Im Auftrag von Papst Gregor III. leistete er mit Bonifatius Missionsarbeit in F…

Cite this page
Maier, Konstantin, “Willibald”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 13 November 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_224280>



▲   Back to top   ▲