Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Anathema
(134 words)

[English Version]

bedeutet urspr. das Weihegeschenk an eine Gottheit bzw. eine Verfluchung (Segen und Fluch). In vorchristl. Zeit bereits als Ausstoßung aus der Gemeinschaft praktiziert, wurde das A. im Christentum analog zu den atl. Bannflüchen und der Ausschlußpraxis der Gemeinde von Qumran zum Mittel der Gemeindezucht. Im kirchl. Strafrecht bezeichnete A. die Exkommunikation, bes. dann, wenn sie nach dem Pontificale Romanum in feierlicher Form verhängt wurde (c. 2257 § 2 CIC/1917). Der CIC/1983 übernimmt diese Form der Exkommunikation nicht. A…

Cite this page
Rees, W., “Anathema”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 09 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_00666>



▲   Back to top   ▲