Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Apokryphen/Pseudepigraphen
(2,051 words)

[English Version]

I. Begriffserklärung

Der Etym. nach bedeutet »apokr.« soviel wie »versteckt«, »geheim«, während »pseudepigraph.« besagt, daß eine Schrift mit einer »falschen Verfasserangabe« versehen wurde. Der Gebrauch beider Termini in der Neuzeit ist durch konfessionelle Vorentscheidungen belastet, da es vom Inhalt des Kanons (Bibel: II., III.) abhängt, was man »apokryph« nennt. Texte wie z.B. Tobit oder 1Makk (Makkabäerbücher), …

Cite this page
Klauck, H., Satran, D., Bovon, F. and Attridge, H.W., “Apokryphen/Pseudepigraphen”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 21 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_00883>



▲   Back to top   ▲