Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Aseität Gottes
(831 words)

[English Version]

I. Religionsphilosophisch A. (lat. aseitas) bedeutet Gottes Von-sich-her- bzw. Aus-sich-Sein (esse a se). Als künstlicher Terminus erst in der Barockscholastik geprägt, ist der Sachverhalt in der Gottesspekulation alt.

Die erste differenzierte Erörterung des Sachverhalts findet sich bei Anselm von Canterbury mit dem Ergebnis, daß die höchste Wesenheit allein durch sich selbst und aus sich selbst ist, was sie ist (per seipsam et ex seipsa est quidquid est; Monologion 6). Die Logik dieser Bestimmung setzt voraus, daß G…

Cite this page
Ringleben, J., “Aseität Gottes”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 13 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_01136>



▲   Back to top   ▲