Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Benediktsregel
(326 words)

[English Version]

(Regula Benedicti, RB), lat. Mönchsregel, die heute weltweit ca.35 000 Frauen und Männer befolgen (Benediktiner). Die Anfänge sind bescheiden: Abt Benedikt von Nursia (gest. ca.550) verfaßt für sein Kloster Monte Cassino eine Regel, indem er seine Vorlage, die (anonyme) Magisterregel (Regula Magistri, RM), um zwei Drittel kürzt und umarbeitet. Zu ihrer Verbreitung (erste Spur um 625 in Südgallien) trägt zuerst die Romverehrung der Germanen bei, dann die karolingische Reform, die alle Mönche auf die RB verpflichtet (Benedikt von Aniane). Auch später bleibt…

Cite this page
Pfeifer, M., “Benediktsregel”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 21 January 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_01757>



▲   Back to top   ▲