Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Caelestius
(218 words)

[English Version]

(gest. nach 431), Schüler des Pelagius, von Geburt Aristokrat, von Beruf öfftl. Advokat. In Rom traf er ca.399 auf den syr. Priester Rufin, der die Erbsünde leugnete (Aug., de peccato originali III 3). Um 410 verließen Pelagius und C. vor dem Gotensturm (Goten) Rom und gingen nach Karthago, wo C. 411/12 u.a. wegen seiner Ablehnung der Erbsündenlehre synodal verurteilt wurde. Trotz C.s Appell nach Rom wurde das Urteil von Papst Innozenz I. bestätigt (27.1.417). C. hatte sich zwischenzeitlich nach Kleinasien begeben (Priesterweihe in Ephesus). Papst…

Cite this page
Löhr, W., “Caelestius”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 23 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_02674>



▲   Back to top   ▲