Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Demut
(3,552 words)

[English Version]

I. Religionswissenschaftlich

D. ist die Geisteshaltung der bewußten Erniedrigung bzw. Unterwerfung. Manche Ausdrucksformen von D. lassen sich auf biologische Wurzeln zurückführen, z.B. Körperhaltungen oder Gebärden, andere sind konventionell, z.B. der »demütige Blick«, die Fußwaschung. In einer Reihe von Fällen liegt eine Inversi…

Cite this page
Jödicke, A., Mathys, H., Reeg, G., Wengst, K., Köpf, U. and Bayer, O., “Demut”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_03526>



▲   Back to top   ▲