Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Ekel
(268 words)

[English Version]

Ekel, religionswissenschaftlich. Unter E. versteht man ein Gefühl der Abneigung und des Abgestoßenseins. E. kann sich auf Speisen, z.B. Schweinefleisch bei gläubigen Muslimen und Juden oder Pferdefleisch bei Christen, auf Gegenstände, auf Menschen, z.B. Angehörige fremder Religionsgemeinschaften oder Menstruierende etc. (Lev 12,2–8; 15,19–28), auf Körperteile, z.B. die Genitalien oder bei Hindus, Muslimen und Buddhisten die »unreine linke Hand« (Rein/Unrein), mit denen man sakrale Gegenstände nicht berühren darf, aber auch auf Verhalten…

Cite this page
Stubbe, H., “Ekel”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 13 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_04183>



▲   Back to top   ▲