Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Fußkuß.
(128 words)

[English Version]

Aus der orientalischen Proskynese übernommene Geste höfischer Huldigung, die über das kaiserliche (röm.-byz.) ins päpstl. und bfl. Zeremoniell Eingang fand. In der Liturgie gibt es F. bei der Fußwaschung, in Klöstern seit dem frühen MA. Er ist auch Zeichen von Bußfertigkeit. Bis in die jüngere Vergangenheit an der päpstl. Kurie erhalten, verschwindet der F. bei den Reformen des 20.Jh.; manchmal praktiziert der Papst ihn nunmehr spontan. In der Bibel gelegentlich erwähnt (so Est 4,17d, LXX), ist die Geste mo…

Cite this page
Bürki, B., “Fußkuß.”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 20 October 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_08060>



▲   Back to top   ▲