Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Geltung
(690 words)

[English Version]

I. Philosophisch Der Begriff der G. wird zwar schon bei I.Kant (Akademie-Ausg. 4, 460 f.) verwendet, aber erst in der Philos. des späten 19.Jh. prominent. G. ist eine nicht weiter erklärbare Weise der Gegebenheit, die v.a. im Kontrast zum Existieren verstanden wird. In diesem Sinne unterscheidet R.H.Lotze zw. existierenden Dingen, geschehenden Ereignissen und geltenden Sätzen (Grundzüge der Logik und Encyklopädie der Philos., 1902). Daß ein Satz gilt, ist dabei gleichbedeutend mit seiner Wahrheit. Entsprechend wird der Beg…

Cite this page
Figal, G., Dreier, R. and Grube, D., “Geltung”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 29 June 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_08297>



▲   Back to top   ▲