Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Geschwisterethik
(646 words)

[English Version]

. Mit G. wird in der HB ein Ethos bez., das zunächst jedem Judäer, später auch dem Fremden die naturwüchsig engsten Familienangehörigen geschuldete Solidarität zukommen läßt. Die G. hat ihren Ursprung im Deuteronomium, das damit auf die Auflösung gentil-naturwüchsiger G. in der ass. Krise des 8./7.Jh. durch die Zerstörung der Großfamilien und ihrer die Solidarität stabilisierenden Ahnenverehrung (: III.) als Folge von judäischen und ass. Umsiedlungs- und Deportationsaktionen reagiert, indem programmatisch jeder Judäer zum »Bruder« wird…

Cite this page
Otto, E., “Geschwisterethik”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_08541>



▲   Back to top   ▲