Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Glaube und Werke.
(1,015 words)

[English Version]

Die Bestimmung des Verhältnisses von Glaube und Werken gehört in das Zentrum der Rechtfertigungslehre. Nach Paulus vollzieht sich die Rechtfertigung des Sünders aus Glauben ohne die »Werke des Gesetzes« (Röm 3,28). Luther hat das präzisiert, indem er übersetzte, der Mensch werde »allein aus Glauben ohne des Gesetzes Werke« gerechtfertigt. Dieses exklusive Verständnis des Glaubens wandte sich sachkritisch gegen den Jakobusbrief (vgl. Jak 2,24) und gegen die röm.-kath. Gnadenlehre. Nach Luther ist der rechtfertigende Gla…

Cite this page
Krötke, W., “Glaube und Werke.”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 21 August 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_08698>



▲   Back to top   ▲