Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Grab
(480 words)

[English Version]

Grab, religionsgeschichtlich. Das im Ursprung westgerm. Wort G. bez. einen bes. Ort zur Aufnahme von Verstorbenen. Eine eigens gegrabene Vertiefung oder eine natürliche Höhle kann den Leichnam oder, im Falle einer zweistufigen Bestattung, Überreste von Leichenverbrennungen oder Hochbestattungen aufnehmen. Gräber dienen der längerfristigen Aufnahme von Toten. Die bewußte Sorge für den Toten zeugt von einer überlebenszeitlichen Dimension als Konstituens für transzendentale Orientierungen. Das älteste bekannte G. …

Cite this page
Happe, B., “Grab”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 03 August 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_08957>



▲   Back to top   ▲