Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Helena
(163 words)

[English Version]

Helena, Flavia Iulia (um 250 – um 329). Als Stallmagd (stabularia) wurde H. die Konkubine des Constantius Chlorus und gebar Konstantin. Dieser stellte sie in seiner Familienpolitik seit 324 öfftl. als seine Mutter heraus. 326/27 brach H. als Repräsentantin des Kaiserhauses nach Palästina auf. Ihr Tod dürfte um 329 erfolgt sein; nach dieser Zeit gibt es keine Münzen mit ihrem Portrait mehr. Große Bedeutung erlangte sie erst, als gegen Ende des 4.Jh. die Legende von der Auffindung des hl. Kreuzes (Kreuz/Kreuz Christi: IV.), die man bisher ihrem Sohn zugeschriebe…

Cite this page
Clauss, M., “Helena”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_09580>



▲   Back to top   ▲