Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Hypodiakon
(126 words)

[English Version]

Hypodiakon, griech. υ῾ποδια´κονος. Der H. steht in der liturgischen Hierarchie (: II., 2.) der orth. Kirche an vierter Stelle; an erster Stelle steht der Bischof (: III., 2.), dann folgen Priester/Presbyter (Priestertum: III., 2.), Diakon (: VII.), H. (Ipodiakon), Leser, Psalmsänger, getaufte Laien und schließlich Katechumenen. Der H. assistiert in bes. Weise dem am Altar dienenden Bischof. Er empfängt die Eucharistie (Abendmahl: III., 3.), wie die getauften Laien, vor der Ikonostase (Bilderwand). Im Gottesdienst trägt der H. heute das Stoicha…

Cite this page
Schneider, J., “Hypodiakon”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 28 February 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_10217>



▲   Back to top   ▲