Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Immanentismus
(80 words)

[English Version]

. I. im weiteren Sinne wird als Fremdbez. für Wirklichkeitsverständnisse verwendet, die einen Transzendenzbezug leugnen. I. im engeren Sinne zählt für die röm.-kath. Kirche in den Enzykliken »Pascendi dominici gregis« (1907) und »Humani generis« (1950) neben »Pragmatismus«, »Idealismus«, »Existentialismus« (Existenzphilosophie) zu den abzulehnenden Spielarten des »Modernismus« und bezieht sich auf von der Philos. M.Blondels beeinflußte Versuche, die Offenbarung – wie jegliches Sein – im Bewußtsein zu verankern.

Bibliograp…

Cite this page
Mühling-Schlapkohl, M., “Immanentismus”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 27 September 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_10308>



▲   Back to top   ▲